Maik müller

Maik trainiert seit mehr als 15 Jahren Kung-Fu. Wo dies damals noch die einzige Kampfkunst-Art war, die in seiner Umgebung angeboten wurde, bildet Maik sich heute auch in diversen anderen Ausrichtungen, darunter Jeet-Kunde-Do, Eskrima, Boxen und Grappling, weiter. Stets sieht er sich dabei als Schüler, der wissbegierig neue Techniken erlernen möchte. Auch Breakdance, Jazzdance, Akrobatik und Freerun helfen ihm dabei, seine körperlichen Fähigkeiten auf verschiedenen Ebenen zu verfeinern und neben der Kampfkunst auch andere Bewegungskünste zu meistern.

 

KURSE

Maik legt in seinen Kursen großen Wert auf die korrekte und effiziente Ausführung der Techniken. Natürlich kommt dabei die Fitness nicht zu kurz – durch verschiedene Ausdauer- und Schnelligkeitsübungen sollen das Körpergefühl und -verständnis verbessert werden. Maiks Wunsch ist es, den Spaß an der Kampfkunst zu wecken und seine Schüler dazu zu motivieren, aufmerksam, kreativ und selbst denkend zu handeln.

maik_profilbild.jpg

Bei CHIMOSA unterrichtet Maik seit Januar 2014 Woo!Zen für Teens und Erwachsene mit Spezialisierung auf Kung-Fu und unter Einbeziehung weiterer Elemente verschiedener Kampfkunst-Bereiche. Menschlichkeit und ein respektvoller Umgang mit anderen Kursteilnehmern, Lehrern und generell allen Menschen stehen hier im Zentrum des Lernens.

Zum besseren Verständnis der Kampfkunst musst Du die Geschichte verstehen. Um die Geschichte zu verstehen, musst Du die Kultur verstehen. Um die Kultur zu verstehen, musst Du die Philosophie und die Philosophen verstehen. Was dabei nie zu vergessen ist, ist, dass ihre Erfahrungen aus der jeweiligen Zeitepoche stammen.
— Dan Inosanto